Wohnanlage Pfad am Brennofen in Grünstadt

Wohnung 1 – 112,40 m²
im Erdgeschoss der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Überdachte Terrasse

Wohnung 2 – 111,84 m²
im Erdgeschoss der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

barrierefrei, überdachte Terrasse

Wohnung 3 – 90,00 m²
im Erdgeschoss der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachte Terrasse

reserviert

Wohnung 4 – 101,83 m²
im Erdgeschoss der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachte Terrasse

reserviert

Wohnung 5 – 67,57 m²
im Erdgeschoss der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachte Terrasse

reserviert

Wohnung 6 – 112,31 m²
im 1. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachter Balkon

Wohnung 7 – 111,36 m²
im 1. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachter Balkon

Wohnung 8 – 89,27 m²
im 1. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachter Balkon

Wohnung 9 – 90,30 m²
im 1. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachter Balkon

Wohnung 10 – 79,76 m²
im 1. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

überdachter Balkon

Wohnung 11 – 112,32 m²
im 2. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Balkon

reserviert

Wohnung 12 – 112,32 m²
im 2. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Balkon

Wohnung 13 – 89,27 m²
im 2. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Balkon

Wohnung 14 – 90,30 m²
im 2. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Balkon

reserviert

Wohnung 15 – 79,76 m²
im 2. OG der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Balkon

Wohnung 16 – 209,37 m²
im Dachgeschoß der Wohnanlage „Pfad am Brennofen“ in Grünstadt

Rollstuhlgerecht, zwei Terrassen mit Weitblick, Dachbegrünung

Wohnanlage „Pfad am Brennofen“

NEUBAU VON SECHZEHN EXKLUSIVEN WOHNEINHEITEN in Grünstadt (Pfalz)

Das Grundstück ist mit einem 1½ -geschossigen Gebäude bebaut. Dieses Bestandsgebäude wird vollständig abgerissen. Die Hangsituation des Grundstücks ist auf der ostseitigen Talseite mit einer Bruchsteinmauer gestützt, die erhalten bleiben muss. An der Bergseite im Westen ist wiederum eine  Bruchsteinmauer, die den Höhenversatz zum öffentlichen Fußweg sichert
und ebenfalls erhalten bleiben muss.Nördlich ist das Grundstück zum Nachbar ebenfalls mit Bruchsteinmauern gesichert, die erhalten bleibt.

Das neue Mehrfamilienhaus ist in fünf kleingliedrige Baukörper unterteilt, die die städtebauliche, kleingliedrige Struktur der angrenzenden Altstadtbebauung aufnimmt und mit einzelnen Gassen die Baukörper und 16 Wohneinheiten untereinander zoniert. Dabei nimmt die Südseite mit den Doppelgiebeln die städtebauliche Situation der Nachbarbebauung auf. Das Satteldach fällt nach Norden ab und wird hier westseitig durch ein Flachgaube ergänzt.

Im Untergeschoss befindet sich die Tiefgarage mit talseitiger Zufahrt und der Hauptzugang des 3½-geschossigen Mehrfamilienhauses. Die Tiefgarage hat im östlichen Bereich zwei offene Bereiche ohne Decke/Dach. Hier wird die Tiefgarage direkt bis zur Einfriedungswand aus Naturstein geführt und diese bleibt in Teilen sichtbar. 3 der 20 Stellplätze und die Zufahrt in der Tiefgarage
sind barrierefrei. Vor der Tiefgarageneinfahrt gibt es noch 2 Gästeparkplätze. Fahrradstellplätze sind ebenfalls in der Tiefgarage vorgesehen.

Darüber hinaus befinden sich im Untergeschoss die Abstellräume sowie Müll- und Technikräume und der Treppenraum mit barrierefreiem Aufzug nach DIN 18040-2 zu den Wohnebenen.

Sternförmig um den innenliegenden Treppenraum sind fünf Wohnungen in den
Geschossen EG bis 2.OG angeordnet. Die Wohnungen im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss sind von Loggien überdeckt. Im 2. Obergeschoss sind die Freisitze als offene Loggien ausgebildet und im Dachgeschoss mit offenen Dachterrassen.

Im Dachgeschoss mit den Satteldächern befindet sich eine weitere Wohnung, die
sich über den südlichen Bereich des Gebäudes erstreckt und deren Räume offen
bis in die Dachgiebel geführt sind. Die Dachgeschosswohnung hat zwei  Dachterrassen, an der West- und Nordseite. Die angrenzenden Gründächer sind Vegetationszonen und nicht betretbar.

Das Gebäude ist als KfW-Effizienzhaus 55 konstruiert.

Gerne können Sie auch über unser Kontaktformular ein Exposé per Post oder E-Mail anfordern. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.